Dienstag, 29. März 2016

Risus paschalis I



Reicht offenbar nicht, daß diese Dummschwätzerin besoffen Auto gefahren ist! Muß auch noch den Musel-Terroristen in den Arsch kriechen. Manchmal beschleicht einen der Verdacht, daß der HErr denen, welchen er ein Amt gab, dafür den Verstand genommen hat ...


-----


P.S.: Kollege Bellfrell findet dazu treffende Worte.

Kommentare:

Arminius hat gesagt…

Ich bin froh, daß sie in diesem Zustand nur ein Interview gegeben hat und nicht wieder autogefahren ist.

Anonym hat gesagt…

Ich wünsche der Dame ein ganz besonders intensives bereicherndes Erlebnis ...


Zum Glück gibt's auch andere Frauen:
http://www.olegvolk.net/gallery/technology/arms/not_charlie_DSC1256web.jpg.html

FritzLiberal

Konservativer hat gesagt…

Damit meinen sie sicherlich eine Dekaputisierung durch die IS-Jungs. Sehr österlich Ihr Wunsch.

Anonym hat gesagt…

@Konservativer: ja, eben. Gerade zu Ostern möchte ich der Dame einfach die Möglichkeit geben, ihre Ideologie der gewaltfreien Liebe am eigenen Körper ausprobieren zu lassen, genau so wie es seinerzeit ihr Oberbefehlshaber, der Herr Jesus, getan hat.

FritzLiberal

Konservativer hat gesagt…

Immerhin räumen Sie damit ein, dass die Haltung der "Dame" vom Standpunkt ihres Oberbefehlshabers" eine gewisse Konsequenz hat, auch wenn Sie beide verhöhnen.

kennerderlage hat gesagt…

@konservativer:

konsequenz ist noch keine tugend an sich! auch der ss-mann, der juden liquidierte, war konsequent.

Konservativer hat gesagt…

Da gebe ich Ihnen recht. Mir ging es darum, dass sich der "Liberale" mit seinem Kommentar als Christentumshasser bekannt hat. Ist immerhin ehrlich.

Anonym hat gesagt…

@Konservativer: wieso ich mich als "Christentumshasser" geoutet haben sollte, bleibt wohl Ihr Geheimnis. Ich habe mit solchen Zuschreibungen grundsätzlich kein Problem, bin ich doch bekennender Islam-Hasser. Aber das Christentum? Ich mache mich höchstens über manche der heutigen Vertreter lustig, und da ist die betreffende Dame nun mal ein besonders bemitleidenswertes Exemplar.

Grundsätzlich habe ich mit Jesus (so er gelebt haben sollte) kein Problem. Er war jedenfalls eines sicher nicht (sofern die tolle Story namens "Bibel" stimmen sollte): ein Heuchler. Er hat sich ausschließlich selbst geopfert, und seine Jünger am Vorabend der Kreuzigung bekanntlich aufgefordert, die Schwerter steckenzulassen und ihn nicht zu verteidigen. Er hat aber nicht von ihnen verlangt, selbst wehrlos zu sein. Die famose Dame dagegen hätte an seiner Stelle, angesichts der römischen Soldaten, wohl drei Jünger ausgesucht und von ihnen verlangt, dass sie sich für den Glauben opfern sollen.

Aber vielleicht tue ich der Dame auch unrecht, und sie zieht ihre "Liebesideologe" konseqent durch: sie könnte sich z.B. der IS als Geisel anbieten, im Austausch für 100 jesidische Frauen z.B.

FritzLiberal

Konservativer hat gesagt…

Klar, Sie haben weiter oben das Opfer Christi am Kreuz verhöhnt. Kann man ja machen, wir haben Gedanken- und Religionsbeschimpfungsfreiheit. Aber damit verhöhnt man den Kern des Christlichen, damit ist man Christenhasser. Stehn Sie doch dazu.

Traditionstreuer hat gesagt…

Lieber Fritz, Sie bekennen sich als angeblicher "Islamhasser". Das verstehe ich als langjähriger Leser Ihrer Kommentare hier gar nicht. Sehen Sie denn nicht, dass Sie in den wichtigen Basics den gleichen Kampf kämpfen?! Sie haben präzise dieselben Feinde: Gender, Homoperverse, Feminismus, Sozialismus, Linke, Grüne, Gutmenschen, Pazifisten, Zionisten. Freimaurer, East Coast, Gammler, Arbeitsscheu, Gleichberechtigung etc.PP.
Vielleicht gibt es gewisse Differenzen im operativen Geschäft, aber in der ideologischen Agenda sind die Mohammedaner doch Ihre Brüder im Geiste. Sie sollten sich mit denen zusammenschließen, dann sind Sie noch viel stärker!

Anonym hat gesagt…

@Konservativer: lustig, Sie verwenden die gleiche Depperl-Diktion wie die Linken: wer sich über etwas lustig macht, ist gleich ein "Hasser".

Check the definitions, wie der Amerikaner sagen würde.

FritzLiberal

Anonym hat gesagt…

@Traditionstreuer: ja, eh ganz lustig, Ihre Aufzählung. Problem dabei: Juden sind mir beim A.... lieber als Moslems.

Und jetzt?

FritzLiberal

P.S.: kleine Argumentationshilfe: ein Vergleich der Zahl jüdischer mit der moslemischer:
http://www.israelnet.de/nobelpreis.html

Anonym hat gesagt…

Ach übrigens, diese Art der Reaktion auf Terror durch die IS gefällt mir wesentlich besser:
http://kurier.at/politik/ausland/die-loewinnen-gegen-die-islamisten/190.388.822

>> "Sie", und damit meint die Frau die Kämpfer des IS, "haben Angst vor uns – weil wir bis zum Tod kämpfen; und weil sie glauben, in die Hölle zu kommen, wenn sie von einer Frau getötet werden." Eine Kameradin lacht. Hezda sagt all das ohne Pathos. Denn eines ist völlig klar hier: Diese Einheit ist ein Kampfverband. Diese Frauen haben nicht nur gelernt zu töten, sie haben es auch schon getan. <<

Das ist genau die Art von "Liebe", die das Terroristengesindel braucht.

FritzLiberal