Mittwoch, 1. Oktober 2014

Die Postkarte

... wird heute 145 Jahre alt. Wer hat sie erfunden? Die Finnen? Nein. Dann natürlich die Schweizer (so wie diese grauslichen Kräuterzuckerln)? ... Aber was! Natürlich die Österreicher — und haben ihr gleich den viel eleganteren Namen »Correspondenz-Karte« in die Wiege gelegt ...


Kommentare:

Zaungast hat gesagt…

'tschuldigung für einen offtopic-Kommentar, aber es erscheint mir wichtig als aktueller Hinweis:

~~~~~~~
Am Linzer Landesgericht wurde der Oberösterreicher Thomas W. in einem Zivilrechtsprozess verurteilt, weil er auf der Plattform Google+ zu seinem Posting einen Link gesetzt hat ... Laut Rechtsexperten hat es in Österreich einen derartigen Schuldspruch noch nicht gegeben.

Die Richterin begründete die Verurteilung wie folgt: W. habe sich durch das Setzen des Links den Inhalt der Webseite zu eigen gemacht und den kreditschädigenden Inhalt der Website bewusst verbreiten wollen.

Doch der Urteilsspruch geht noch einen interessanten Schritt weiter: "Eine intellektuelle Beziehung des Verbreiters zu den weitergegebenen Gedankeninhalten ist nicht erforderlich. Es genügt bereits das technische Verbreiten … auch wenn man sich mit dessen Äußerungen nicht identifiziert".
~~~~~~~~~~~~~~
Quelle: kurier.at

Von fremden Inhalten distanzieren genügt beim Link-Setzen anscheinend nicht mehr: Wer einen Link setzt, macht sich automatisch den verlinkten Inhalt zu eigen.

Le Penseur hat gesagt…

@zaungast:

Einfach abenteuerlich!

Naja, eine Richterin halt ...