Donnerstag, 2. Juli 2020

Not my President ...

von  it’s  me 


„Unser“, nicht von allen als Bundespräsident angesehener van der Bellen, meldet sich sehr gerne zu Wort, um seine mahnenden Worte von Stapel zu lassen, meist jedoch zu einem Zeitpunkt, wo er besser hätte schweigen sollen. Im Gegenzug dazu schweigt er, wenn objektive und mahnende (ich glaube, an diesen beiden Eigenschaften scheitert er regelmäßig) Worte vonnöten wären.

Bei der Angelobung des Kabinetts „Kurz II“ richtete Bundespräsident Alexander Van der Bellen mahnende Worte an die Koalition: Macht ist Mittel, nicht Zweck. Warum muss er mahnende Worte sprechen, warum kann er der Regierung nicht alles Gute wünschen und sie bitten, ihren Job im Sinne der Österreicher zu erfüllen?

Zu einem anderen Zeitpunkt erhebt er die Stimme mit mahnenden Worten bzgl. einer „Unkultur des Gegeneinander“. Da sollte er seine mahnenden Worte eher gegen seine Parteijugend und das andere linke Gesindel erheben, denn die sind es, die demokratische Entscheidungen nicht akzeptieren (siehe die Demos gegen die Regierung Kurz I – denn wo waren die Demonstrationen der Burschenschafter und Identitären, als ein Taxler oder ein Slim-Fit-Möchtegernmanager das Land runterwirtschafteten? Im Gegensatz zu den Linken akzeptieren die Bürgerlich-Konservativen eine Wahlentscheidung in ihrem demokratischen Verständnis. Nur für die Linken ist „Links“scheints zum Dogma erhoben, mit dem Anspruch auf die endgültige Wahrheit und ewige Herrschaft!)

Bei der Eröffnung der Salzburger Festspiele wieder dasselbe: mahnende Worte, aber ziemlich dick aufgetragen,wie: „Die Klimakrise ist hier. Wir können sie greifen“, „Die Klimagötter sprechen seit etwa fünfzig Jahren mit steigendem Crescendo zu uns“, oder „Man könnte meinen, wie in einer griechischen Tragödie steuern wir in einem irreversiblen und nichtlinearen Prozess auf den Abgrund zu.“ Er plappert das nach, was eine kleine Göre aus Schweden vorgibt, ohne etwas zu wissen. Oder habe ich überlesen, dass er auch Metereologie studiert hat?

Als die muslimische Justizministerin Zadic in den sozialen Medien attackiert wurde, wegen ihrer Religionszugehörigkeit und ihrer Nähe zu einer Grazer Moschee, hat sich van der Bellen natürlich zu Wort gemeldet und seine mahnenden Worte losgelassen, natürlich in die Richtung, die ihm ein Greuel ist: gegen rechts, was auch immer er unter rechts versteht. Wahrscheinlich dasselbe, wie eine Grün-Politikerin im Krautland definierte, was rechts sei: „Alle, die nicht links/grün wählen“. Eine sehr eingeschränkte, ja geradezu primitive Aussage!

„Wir werden alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen – aus Solidarität“, seine nächsten, noch entbehrlicheren, mahnenden Worte. Hätte er doch den Mund gehalten! Denn österreichische Frauen auffordern, das Zeichen der Unterdrückung der Frau zu tragen, zeigt bloß von großer Abgehobenheit, Weltfremdheit (oder doch beginnender Demenz?).

Keine mahnenden Worte hörte man von van der Bellen in seiner Zeit als Parteiobmann der Grünen, als die Parteijugend zwei verschiedene Plakatserien an öffentlichen Plätzen platzierte: einmal Nimm's Flaggerl fürs Gaggerl – er als angeblicher Österreicher hat kein Problem damit, dass man die österreichische Fahne dazu missbrauchen dürfe, Hundescheiße wegzuwischen. Es gibt sogar Länder, wo man dafür ins Gefängnis geht, aber sicher nicht unter einem Präsidenten vdB, da bleibt es straffrei.

Ebenfalls Schweigen von seiner Seite und keine mahnenden Worte zu diesem Plakat der grünen Jugend, dabei wären da rügende, mahnende Worte nötig gewesen. An dieser Stelle frage ich mich immer wieder, wie sehr vdB sich als Österreicher fühlt, wenn er zwar all das Erwähnte goutiert, aber selbst mit Heimat hausieren/lügen geht.

„Bundespräsident Alexander Van der Bellen ruft die wahlkämpfenden Parteien vor dem Hintergrund der jüngsten Dirty-Campaigning zur Ordnung“, so die Schlagzeile im Standard. Es ist für einen Linken einfacher, alle Parteien zu benennen, dabei kann ich mich nur an Thal Silberstein erinnern, und der beriet die Sozialisten, und nicht die ÖVP oder FPÖ. Aber man will es sich halt mit seinen ideologischen Freunden nicht verscherzen.

Trotz intensiver Google – Suche fand ich keine mahnenden Worte des selbsternannten Moralapostels vdB, die er seinen Parteifreund Peter Pilz wegen dessen sexueller Übergriffe auf eine Mitarbeiterin zukommen hätte lassen. Man stelle sich aber vor, ein böser Rechter wäre seiner Sekretärin an die Wäsche gegangen. Ich will mir das mediale Beben und die im Tremolo vorgetragenen mahnenden Worte des Hofburggreises gar nicht vorstellen.

Also „Dirty Campaigning“ und medialer Shitstorm auf eine Grüne lassen den alten Mann immer seine mahnenden Worte erschallen, jedoch nie und nimmer, wenn Norbert Hofer, immerhin Parteiobmann einer demokratischen Partei, Morddrohungen und übelste Beschimpfungen über sich ergehen lassen muss, die die Beleidigungen gegen Zadic fast als Liebeserklärungen erscheinen lassen.

Sorry: er ist, um es zu wiederholen, nicht mein Präsident.


-----


PS: Kollege LePenseur hat mir den blonden Fehdehandschuh zugeworfen, den ich – natürlich! – aufnehmen werde. Auf ins Duell, hier mein erster Hieb mit dem Schwert: 




Kommentare:

FalkenaugeD hat gesagt…

Zum Fehdehandschuh:
Gratuliere, it`s me, der Schwerthieb sitzt. Diese sehr hübsche Lady hat ein durchseeltes, ausdrucksvolles Gesicht gegenüber dem leeren Puppengesicht der Blondinen.
Und auch was darunter noch angedeutet ist, lässt Wohlgeformtes erwarten.

it's me hat gesagt…

ad falkenauge!
angesichts der drohenden niederlage unterschlägtt mein werter kollege und "blogvater" lepenseur sogar den namen dieser miss universum aus 2010 - Ximena Navarrate, während er "sein" blondchen gar nicht oft genug erwähnen kann. :)))))

Le Penseur hat gesagt…

Cher it's me,

nun denn — wir gönnen Ihnen den kleinen FalkenaugeD-Triumph ...

Aber gleich wird zurückgeschlagen mit diesem Bild, oder diesem hier (nichts für Sommersprossen-Phobiker, natürlich ...), oder im roten Bikini hier, oder verträumt im Gras sitzend.

Nein, die kleine Brook Buchanan braucht die Konkurrenz durch Ihre Miss Universe 2011 aus Angola nicht wirklich zu fürchten ...

it's me hat gesagt…

werter lepenseur!
ganz gut, speziell die mit de ngugaschecken lasse ich durchgehen, im gegensazu zu ihrem letzten "schwarm", aber wann werden sie akzeptieren, dass dies die ultimative Schönheit ist:https://images2.revistafama.com/DyPIfpXfHSBk4Hc3pqInfn93CdY=/958x596/uploads/media/2020/02/20/ximena-navarrete-maquillaje-luce-modelo.jpg
oder dies https://www.ecured.cu/images/thumb/8/88/Stefania-fernandez.jpg/260px-Stefania-fernandez.jpg

jetzt höre ich auf, andernfalls sie vielleicht ehrlicherweise zugeben müssen, dass......., aber als anwalt will man natürlich immer gewinnen.

vielleicht sollten wir unsere beiträge in zukunft mit schönen frauen, also mit schwarzhaarigen oder brünetten beginnen - und es kommen mehr leser.

Le Penseur hat gesagt…

Cher it's me,

die mit den "gugaschecken" ist DIESELBE Brook Buchanan wie die, die und ebenso die Blondine auf den anderen Bildchen in meinem obigen Kommentarposting — believe it or not!

Und was Ihre beiden Damen betrifft, die Sie uns so anpreisen: ja, die Ximena ist zweifellos schön, aber halt überhaupt nicht mein Typ, doch bei der guten Stefania haben Sie entweder ein unvorteilhaftes Photo ausgewählt, oder einen Geschmack, den ich auch bei gutem Willen nicht teilen kann. Ja, sie ist nett! Aber ich kenne in meiner Umgebung in dieser "Preisklasse" sicher ein Dutzend junger Damen, bei denen ich sicher nicht wegschaue, wenn sie mir über den Weg laufen, aber — nachlaufen täte ich ihnen auch nicht wirklich (außer in großer "Not" ;-) ...

Michael hat gesagt…

Gnade!!!! sehr von mir geschätzter Penseur.
Sie stellen mich auf eine harte Probe! Ich bitte Sie, keine weiteren Bilder mehr....

MfG Michael!

it's me hat gesagt…

werter lepenseur!
ich habe fast die vermutung, sie sind ein extremer rassist, da sie schwarz ja gar nicht mögen - nicht einmal an den haaren von schönen frauen . :)))
aber warten wir einmal, was die werte alexandra dazu sagen wird.

Le Penseur hat gesagt…

Cher it's me,

das muß ich zurückweisen! Auf diesem Blog sind zu Urlaubszeiten schon genug Brünette und Schwarzhaarige gezeigt worden. Daß ich Blondinen bevorzuge — nunr, damit müssen Sie leben (und können es auch bestens, da Sie ja die Schwarzhaarigen bevorzugen).

Ein Phänomen ist allerdings, wenn Sie im rechten Side-Bar den Tag "Augenweiden" anklicken (und damit alle zweibeinigen, sowie gelegentlich auch eine vierbeinige Katze zu sehen bekommen), festzustellen: die Blondinen sind offenbar im www "haltbarer". Denn jede Menge Bilder sind inzwischen nicht mehr zu sehen, und die, die übrigblieben, sind gaqnz überweigend Blondinen. Offenbar findet die Selektion nach der Nachfrage (= Klickzahl) statt: was nicht so oft angeklickt wird, verschwindet früher aus dem Netz.

----

Cher Michael,

wenn nicht Kollege it's me wieder Bilder reinstellt (so sie meine strenge Zensur passieren :-) ...), werden Sie die nächsten Tage noch Ruhe haben!

Wenn ich aber, ab Mitte Juli vermutlich, auf Urlaub bin, dann gibt's wieder fesche Mädels zu bewundern. Überwiegend blond (soweit von mir ausgewählt), aber natürlich auch ein paar brünette und schwarzhaarige — ich bin ja kein Unmensch, daß ich Kollegen it's me in schwarzgallige Verzweiflung stürzen möchte!

it's me hat gesagt…

werter lepenseur1
was an dem foto von stefania unvorteilhaft sein soll, erschließt sich mir nicht. aber wie sie richtig geschriben haben, "sie ist nicht mein typ", und das ist gut so, denn sonst wären alle blondinchen heiß begehrt und alle dunkelhaarigen jungfrauen. wer will das schon?
ps: vielleicht spielen meine fast 7 jahrzehnte erfahrung auch eine rolle: alle blonden, die ich kennengelernt habe, waren mehr oder weniger sehr hübsch, aber blond ( intellektuell ), und der tag hat 24 stunden un d es gibt eine zeit auch außerhalb des schlafgemachs - und was mache ich mit einem dummchen, auch wenn es hübsch ist?

Anonym hat gesagt…

werter it's me,

sie ist eine wahre Augenweide - "ihre dunkelhaarige Schönheit"....das diese dunklen Augen auf Männer eine Faszination ausüben, ist sogar für mich als Frau (hetero) nachvollziehbar. Die meisten Schönheitskönigen war eher dunkelhaarig. Ich für mich selbst bevorzuge in den letzten Jahren blond.

Angeblich soll blond Frauen jünger aussehen lassen und die Gesichtszüge wirken "weicher". naja, bin ja schon etwas in die Jahre gekommen und da versuch ich halt das bestmögliche daraus zu machen.

Von dem Gruppenbild, dass sie letzthin zeigten, gefiel mir mir nur die eine ganz rechts... sie hatte so einen "unschuldigen Blick"... richtig schnuckelig - erinnerte mich irgendwie an die Frau mit den "Guggaschecken. Die Dame von heute ist ein ganz anderer Typ - ein Vollblutweib, sinnlich, betörend - eine die mit ihrem Blick die Männer berauscht......aber auch die blonde Dame von Le Penseur sieht toll aus .....ein Blick frech, auffordernd, verführerisch ..... "blondes Gift"

Die Schönheit einer Frau ist vergleichbar mit der Kunst - sie liegt im Auge des Betrachters

werter Le Penseur.....ich sehe sie im Geiste "selbstmurmelnd" vor dem PC sitzen......sie müssen es nicht schreiben ... ich weiß, dass ich ein freches,vorlautes Weib bin *lach*

mlg Alexandra

*flüster @ it's me* ... ich habe gelesen, dass unser werter Le Penseur in Urlaub fährt.....kennen sie das Sprichwort "wenn der Kater aus dem Haus ist, feiern die Mäuse Kirchtag" ?..... fällt bestimmt nicht auf wenn das eine oder andere Foto einer Dunkelhaarigen erscheint *schmunzel*... so nebenbei bemerkt ;)

Le Penseur hat gesagt…

Chère Mme. Alexandra,

"wenn der Kater aus dem Haus ist, feiern die Mäuse Kirchtag"

Danke für die rechtzeitige Warnung! Ich werden den Admin bitten, etwaigen Versuchen von Kollegen it's me, meine Abwesenheit auszunutzen, durch erhöhte Aufmerksamkeit zu begegnen ;-)

Und bezüglich des "Gruppenbildes": Cindy Crawford »... so einen "unschuldigen Blick"« zu attestieren, ist irgendwie ... süß!

Anonym hat gesagt…

werter it's me,

it's me sagt:waren mehr oder weniger sehr hübsch, aber blond ( intellektuell ), und der tag hat 24 stunden un d es gibt eine zeit auch außerhalb des schlafgemachs - und was mache ich mit einem dummchen, auch wenn es hübsch ist?


*räusper* - *hüstel* - *grml*...... ich bin mir sicher, dass es Blondinchen gibt, die auch über intellektuelle Fähigkeiten besitzen (außerhalb des Schlafgemachs) ...... Man schließe von der Haarfarbe nicht auf die Intelligenz.

Da geb ich mir solche Mühe beim werten Le Penseur ein gutes Wort für ihre Dunkelhaarigen einzulegen und dann das.
.... "Undank ist der Männer Lohn".....aber dem Himmel sei dank, bin ja was die großen Worte der männlichen Spezies betrifft ziemlich abgehärtet *schmunzel* und so werde ich wohlwollend darüber hinwegsehen.

mlg Alexandra