Samstag, 21. Juni 2014

Gentlemen Prefer Blondes ...

... auch bei Brasilianerinnen:





Aber nicht immer und ausschließlich:




Es lebe die Inklusion (der Brünetten)!

Kommentare:

Geonaut hat gesagt…

Was sagt Ihre Frau zu diesem neuen Hobby?

Alle ganz hübsch, aber mir viel zu jung.

es grüßt geonaut

Anonym hat gesagt…

In der Tat, sehr hübsch, diese ca. 10 hoch 29 Moleküle, in der für unsere limbischen Systeme als reizvoll wahrgenommenen Anordnung/Konfiguration. Indes da gibt es immer wieder in deren habituellen Präsentaiton/Disoposition, in der Anmutung, die Mimik Gestik produzieren, eine massive „kognitive Dissonanz“.
Nämlich diese typisch weibische, latente Arglist und Unaufrichtigkeit, dieses verführerische Lächeln, das verspricht, was es nie zu halten gedenkt, diese leise spöttische Amüsiertheit, die offenbar dem künftigen Betrachter gilt, diese provozierende Pose, die nur darauf wartet, den, darauf eingeht, zurückzuweisen. Diese selbstgefällige Unnahbarkeit, die sich über alle, ob ihres Anblicks feuchte Träume anwerfenden Betrachter, schon im Voraus mokiert.

Und wie alle Mogelpackungen, lebt ihr Reiz ihr Begehrtwerden nur vom uralten, billigen Prinzip des Verhüllens, Rar-Machens und Zugang-Erschweren.

Mit solch simplen Pawlow-Reflexen werden ergo die Männchen seit Äonen konditioniert, dressiert und manipuliert. Synchron mussten die Weibchen selbstreden auch eine rigide, strenge „Sexualmoral“ für die Männchen erfinden, auf dass jenne auch kräftig mit „Tabuuuuuus“, Schuldkomplexen, Neurosen und Psychosen abgefüllt wurden, um ihren eienen „Wert“ die Kosten und Aufwände zum Zugang zu ihren „heiligen Grals“ saftig in die Höhe zu treiben.

Resultat: Nur die Alpha-Männchen bekamen/bekommen Zugang zu den „GöttINNEN“ und fanden/finden vor ihren gnadenlos, eiskalt selektierenden Blicken Gnade. Schon die Gamma- bis Omega-Kategorie der Männchen dürfen in die sprichwörtliche Röhre kucken, bzw. die in diesem Beitrag kredenzten Bildnissen der „GöttINNEN“ als Katalysatoren für ihre feuchten Träume verwenden.

J J J J J J J J




Ano-Nymus

Anonym hat gesagt…

–¡reflauta ! – die Miss Blau-Bikini lässt aber unter dem Slip die durch die bekannte weibliche Morphologie vorgegebenen Konturen recht deutlich erkennen. Desgleichen deucht einem der Sinn des horizontelen Stoffstreifens quer über das Airbag-Doublett recht dunkel zu sein. – So diese Textil-Applikationen eh nix gross camouflieren, wozu werden die NixINNEN denn übehaupt damit behängt ???

Anonym hat gesagt…

@ Ano-Nymus: Olles ganz richddsch. Ober drotzdäm wos fiers Gemied und fiers Ohche.
Isch bin Äsdähd.

Le Penseur hat gesagt…

@geonaut:

1. ist meine Frau Kunmmer gewöhnt, denn

2. ist das nicht wirklich ein »neues Hobby« bei mir.

3. »viel zu jung«, meinen Sie — wofür, bitteschön? Alles im legalen Bereich ;-)

Le Penseur hat gesagt…

Anonym:

So diese Textil-Applikationen eh nix gross camouflieren, wozu werden die NixINNEN denn übehaupt damit behängt ???

Weil's kess aussieht, tät' ich sagen ...