Mittwoch, 18. September 2019

Zum Sportpalast-Gröler


... ein Leserkommentar zu einem lesenswerten, etwas spitz-züngigen Artikel von Till-Lukas Wessels:

Martin Heinrich

Eine Gesellschaft, die sich öffentlich darüber amüsiert, wenn in der Fernsehfastnacht Menschen als »Kanalratte aus Washington« tituliert werden, die »Literaten« auszeichnet, die die Demokratie für verzichtbar halten (»Wir müssen dieses letzte Tabu der aufgeklärten Gesellschaften brechen: dass unsere Demokratie ein heiliges Gut ist.« — Robert Menasse), die Andersdenken die Grundrechte entziehen will (Peter Tauber), ist geistig längst im Faschismus angekommen. Lediglich die einzelnen Mosaiksteine sind noch nicht endgültig zu einem für die dumme Masse erkennbaren Bild zusammen-gesetzt ...

-----

Wie lautet doch dieser so oft zitierte (und immer wieder einem anderen Autor zugeschriebene) Satz?  


Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: 
»Ich bin der Faschismus.« Nein, er wird sagen: 
»Ich bin der Antifaschismus.«


Oder besser gesagt: er wird's nicht sagen, sondern in sein antifantisch-frenetisches Publikum grölen ...


Kommentare:

Norbert hat gesagt…

Wenn Herbert Grönemeyer tatsächlich so lächerlich und verachtenswert wäre, wie diese fesche Jung-Identitäre ihn zeichnet - jo mei, weshalb nimmt er sich dann so viel seiner wertvollen Lebenszeit, um über dieses Nichts einen langen Text zu verschwurbeln?

Ibiza ist wunderbar hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
gerd hat gesagt…

Das können andere besser, als der Steuerflüchtling Grölemeyer:

https://www.youtube.com/watch?v=o61pWzvQMsU

Le Penseur hat gesagt…

Cher Norbert,

Wenn Herbert Grönemeyer tatsächlich so lächerlich und verachtenswert wäre ...

Sehen S', das ist schon ihre erster Fehler: der Gröli ist nämlich noch viel lächerlicher und verachtenswerter, als Sie denken.

... weshalb nimmt er sich dann so viel seiner wertvollen Lebenszeit, um über dieses Nichts einen langen Text zu verschwurbeln?

Und da kommt schon Ihr Fehlschluß Nr. 2! Was gibt's Schöneres, als einen so richtig aufgeblasenen Ballon mit einem "Pieks" zerpuffen zu lassen? Lauter Knall und nix mehr da! Hat sicher schon jedes Kind fasziniert (außer die kleinen Luschen, die dann zu heulen anfingen, "weil der schöne Lufbalon weg is, wäh wäh wäh ...)

Aus demselben Grund antworte ich auch auf Ihr Posting, das Sie wohl aus demselben Grund (für Sie ist der Artikel ja sicher ein "Nichts"!) geschrieben haben ...


---


P.S.: weil ich ein netter Mensch bin und auch Kommentarposter, die Grönemeyer glauben verteidigen zu müssen, noch nicht gänzlich abschreiben möchte:

hier der Link auf ein Youtube-Video von Christian Hirdes. Und bei min. 4:55 ff. erfahren Sie, was das mit Gröli zu tun hat.

Eier hat der nämlich nur, wenn er sie gespendet bekommt und gaaaanz tief im Mainstream mitschwimmt (und, ganz im Ernst: kann man die dann überhaupt sehen?) ...

Admin hat gesagt…

@Ibiza ist wunderbar

Löschgrund: Schon wieder schamlos gelogen (wenn auch unter neuem Namen). "Menschenmüll" — Sie können es einfach nicht lassen ...