Mittwoch, 4. September 2019

Die Schneeflöckchen-Implosion

von Fragolin

Also eigentlich wollte ich ja mal ein paar der jetzt im Netz kursierenden kreischenden Hass- und Gewaltaufrufe der tobenden Linksextremen herauspicken und zerpflücken, aber es sind so viele, dass man einfach irgendwie den Überblick verliert. Wie vor dem Joghurtregal eines Mega-Kaufland, in dem 400 verschiedene Pampen von 40 verschiedenen Herstellern angeboten werden, mit Geschmacksrichtungen, von denen man noch nicht einmal etwas gehört hat. Irgendwann bei Sorte 80 vergeht einem der Appetit und man nimmt doch wieder nur das „wie immer“ oder gar keins.
Also verlinke ich einfach auf eine Auswahl bei „Jouwatch“, die ausreicht, um das Geistesbild der sich selbst als intellektuelle und moralische Elite dieses Planeten fühlenden Linksextremen bis in die Redaktionsstuben des angeblich neutralen öffentlichen Rundfunks und höchste Politikerkreise zu offenbaren, und greife mir da ein oder zwei Sachen raus.
Das Einzige, was man dort sehen kann ist Hass, brennender Hass, in einer Mischung aus Depression und Wahn lodernder Hass, der befeuert wird von aufpeitschenden Märchen, von denen man mit hundertprozentiger Gewissheit sagen kann, dass sie reine Propaganda sind.
Es ist die mentale Implosion der Schneeflöckchen.

Ein „Mann“ schreibt:
Meine Frau (Lehrerin) ist heute nach Hause gekommen, sie hat gesagt nach dem AFD-Erfolg in Sachsen konnte sie kein Unterricht machen und es herrschte absolute Stille im Klassenzimmer.“
Diese „Lehrerin“ gehört wegen Unfähigkeit und offensichtlicher gesetzeswidriger und verfassungsfeindlicher politischer Betätigung im Unterricht vom Dienst suspendiert, aber mit sofortiger Wirkung! Wer nach einer Wahl, die nicht seinem Geschmack entspricht, heulend in Safe Spaces rennen muss um sich beim Anblick von Kätzchenfotos und Welpchenbildern wieder emotional in die Schuhe zu stellen, sollte auf keinen Fall auf Kinder losgelassen werden!

Aber noch schöner ist diese Märchenstunde:

Heute morgen auf dem Weg zur Arbeit habe ich einen Mann auf dem Bürgersteig sitzen sehen.
Ich habe kurz nachgedacht und mich dann runtergebeugt um zu fragen ob alles in Ordnung ist.
Es war ein Flüchtling, der wegen der Wahl gestern weinend zusammenbrach.“

Wir haben alle Lichter erloschen und liegen still auf dem Boden. Ich höre draußen die AfD-Totenkopfstandarte marschieren und wie sie die Häuser durchkämmen. Türen krachen, Glas splittert. Ich habe keine Angst mehr vor dem Tod - wir sind bereits in der Hölle.“
(Auflösung: Nein, ihr seid in der Klapse, und was du hörst sind die Wärter, die die Medizin bringen.)

Ich sitze gerade in einem Flüchtlingsheim in Sachsen zur Betreuung und die Stimmung ist verstörend. Menschen haben Todesangst, sie wissen, dass die Nazis kommen. Sie wieder da sind. Mütter weinen, Kinder schreien. Auf dem Flur höre ich schwere Stiefel.
Betet für uns.“

Ein dunkelhäutiger Junge kam gerade auf mich zu, schmiss sich auf die Knie und fing an meine Schuhe zu putzen. Auf die Frage, was er da tat, antwortete er mit "Deutschland, Deutschland uber alle, bitte nichts erschießen, Herr AfD". Entsetzlich.“
(Stimmt, entsetzlich. Entsetzlich lächerlich. Und entsetzlich gefährlich, wenn man bedenkt, wie geisteskrank die Linksfaschisten sind, die diesen Unsinn gern für bare Münze nehmen.)

Also entweder verfallen da jetzt einige komplett im Wahn oder es ist nur ein Propagandafeuerwerk zum Aufpeitschen des linksradikalen Randes. In jedem dieser beiden Fälle befürchte ich allerdings recht zeitnah das Ausrasten einzelner besonders kaputter, zugekiffter und mit linksradikal-faschistoider Propaganda zugemüllter Vollpfosten.
Da drehen gerade einige vollkommen durch und werden von Leuten wie Restle (der aufgrund seiner linksextremen Tweets vom angeblich „neutralen“ Staatsfunk eigentlich keinen Auftrag mehr bekommen dürfte) oder Chebli (die passende Worte solcher Art meines Wissens in Bezug auf radikal-islamistische Familienmitglieder vermissen ließ) propagandistisch unterfüttert und von linksradikalen Märchenerzählern mit Rechtfertigungsgeschichten für Linksterror versorgt. Das kann nicht gut gehen. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die ihre eigenen Märchen glauben und Blut fließt.

Ach ja, einer noch:
Liebe Parteistrategen, die ihr gerade Ergebnisse schön rechnet...
Bei der Reichstagswahl vom 6. November 1932 wählten fast 67% der Deutschen NICHT die NSDAP.
4 Monate später war Hitler Kanzler.“

Liebe linksradikale Geschichtsklitterer, die ihr gerade Ergebnisse deuten wollt...
Bei der staatsweiten Kommunalwahl der DDR vom 7. Mai 1989 wählten fast 99% der Ostdeutschen angeblich begeistert die Kandidaten der Nationalen Front.
5 Monate später war das Honecker-Regime Geschichte.

Soviel zur Aussagekraft von Wahlergebnissen.

Kommentare:

Michael hat gesagt…

Geschätzter Fragolin!

Ich hoffe, das ist Satire! Das kann doch wirklich nicht ernst gemeint sein, deren Kommentare zur Wahl? Was für ein Schwachsinn!

MfG Michael!

Rizzo Chuenringe hat gesagt…

"Deutschland, Deutschland uber alle, bitte nichts erschießen, Herr AfD"

Das war kein "dunkelhäutiger Junge", sondern die ehemalige Edelfeder des Speigel, Claas Relotius bei der Arbeit, unter neuem Pseudonym.

gerd hat gesagt…

"und es herrschte absolute Stille im Klassenzimmer.“

Das ist mit Sicherheit gelogen.

Anonym hat gesagt…

Das ist Satire und läuft unterm Stichwort "Paulanergarten".