Donnerstag, 25. August 2016

Gebissen, bespuckt ...

Araberinnen attackieren Polizisten in Zell am See 

Wilde Szenen haben sich am Dienstagnachmittag in Salzburg abgespielt: In Zell am See rückten Polizisten zu einer Bankfiliale aus, wo ein Streit zwischen zwei Araberinnen und einer Bankangestellten zu eskalieren drohte. Doch als die Beamten eintrafen, richtete sich der Zorn der Frauen plötzlich gegen sie ... 

Die Ortschaft Zell am See ist seit vielen Jahren ein beliebtes Fernreiseziel für arabische Touristen . Allerdings kommt es auch imer wieder zu kleineren Reibereien mit den Gästen aus dem Orient. Diesmal ging es allerdings besonders heftig zur Sache.
Auslöser für den Streit in der Filiale war offenbar, dass die Bankangestellte im Zuge mehrerer Geldwechsel- Transaktionen einen Ausweis von den beiden Araberinnen, einer 48- Jährigen und ihrer Tochter (20), verlangte. 
Reisen erweitert den Horizont, heißt es bekanntlich. Deren Reiseverhalten dürfte jedenfalls den Horizont unserer Leute erweitern. Wenn auch nicht in positiver Weise ...

Kommentare:

Bekennender Dunkelkatholik hat gesagt…

Mein Mitleid mit den Einheimischen in Zell a.S. hält sich in sehr überschaubaren Grenzen. Die haben das doch sehenden Auges heraufbeschworen, weil sie seit Jahren aus purer Geldgeilheit diese Kameltreiber-Bagage mit deren Harems zu sich gelockt haben. Statt dessen hätte man rechtzeitig ein Araber-Einreiseverbot machen müssen.

Fragolin hat gesagt…

Was, die dreckigen Kuffar haben es gewagt, einer Muslima Forderungen zu stellen? Na ein Glück dass der Vormund nicht dabei war, sonst hätte es lustiges Halsabschneiden gespielt!
Ungläubiges Dreckspack!

Anonym hat gesagt…

Im Gegenteil, werter Le Penseur, solche Aktionen erweitern den Horizont der einheimischen Bevölkerung in positivster Weise, sofern sich zwischen den Ohren mehr befindet als ein Stammhirn zur Atemregulierung (wie bei VdB-Wählern).

Herzlichst,
Tomj

Anonym hat gesagt…

Wenn die VdB-Wahler alle schwachsinnig sind, warum dürfen die dann noch frei herumlaufen, statt in die Nervenheilanstalt eingewiesen zu werden? Da muss die FPÖ dringend was unternehmen!!

Fragolin hat gesagt…

Werter Vorposter, wenn man sich anschaut wo und wie die Briefwahlstimmen generiert werden, dann sitzen etliche bereits entweder dort oder als Demenzgebeutelte im Pflegeheim.