Mittwoch, 5. April 2017

Angeblich lachen ja "alle" über Melania

... aber ich nicht. Denn mal Hand aufs Herz: einem normal veranlagen Mann mit Augen im Kopf sollte das Porträtphoto der First Lady eigentlich gefallen:


Daß da irgendwelche abgetakelte, zu Tode gehungerte & geliftete Society-Giftspritzen natürlich dagegen ätzen müssen ... geschenkt! Und alle linken Krampf-Emanzen, sowieso ... und nicht zu vergessen: die rosa Pudel, die sich nicht trauen, in Gegenwart ihrer nicht besseren (und schon gar nicht schöneren), dafür aber umso verbiesterteren Hälften, eine schöne Frau als schöne Frau zu bezeichnen. Lulus halt.

Weil das die Kurzhaar-Schnitten ihren "Schonbezüglern im Bett" - (c) Udo Jürgens - nicht verzeihen würden, und die dann ihr rechtsdrehendes Bio-Müsli alleine löffeln müßten.

Donald Trump wird mir verzeihen müssen (und wollen!), daß ich seine Frau sehr attraktiv finde. LaPenseuse mäkelt zwar an dem einen oder anderen Detail, aber findet Melania immer noch um Lichtjahre besser als die Alternative, die es gegeben hätte. Nun, da gehört freilich nicht viel dazu ...




Kommentare:

Lachsack hat gesagt…

.
Das postfaktische Bimbespropaganda-Misterium verkündet:
Alles Schlampen außer Muddi !!!

Jede unserer 250-Pfund-Grazien, die man täglich durch die Shopping-Tempel schweben sieht, wo sie, statt eine mühsame Diät zu machen, nach schicken schlank machenden Designer-Klamotten für schwabbelige Schnäppchenjäger-Gattinnen suchen, die ihre Nilpferd-Silhouette in die einer Gazelle verzaubert, wird die obige Schönheit nur neidisch abwerten können, denn ein direkter Vergleich mit sich wäre das Eingeständnis der eigenen Hässlichkeit.

Darum sitzen bei uns im Bimbestag auch so viele Durchschnittsfrauen, die auf dem freien Gebrauchtfleischmarkt eher wenig Nachfrage erregen könnten. Ich will keine Namen nennen, um nicht persönlich beleidigend zu werden, aber neben der Attraktivität oben wirken viele nur wie mit teurem bunten Plunder behängte Aufblas-Vogelscheuchen.

Das echte Pack wird jedoch immer jene zu Häuptlingen wählen, die ihm ähnlich sehen, denn gleich und gleich gesellt sich nun mal gern im Herdentrieb-Paradies. Selbst die Schönsten unserer Volksvertröterinnen können einer Melanie Trump nicht mal das Wasserglas reichen.

... und falls La Penseuse detailfokussiert etwas daran zu mäkeln hat, möge sie doch mal den Mut aufbringen und uns ihr aktuelles Konterfei zur Vergleichs-Prüfung vorlegen.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Lachsack,

da LaPenseuse ebenso wie LePenseur Wert auf Anonymität legt (und die Geschehnisse bspw. um Kollegen Konrad Kustos legen nahe, darauf Wert zu legen!), kann sie Ihre Anregung zu ihrem großen Bedauern nicht aufgreifen.

Sie werden sich also für ihre Vergleiche zu Melania Trump mit "Bimbestag"-Dämlichkeiten begnügen müssen.

Anonym hat gesagt…

Bei einer Frau kommt es nicht drauf an, was sie in der Birne, sondern was bzw. wie viel sie vor der Hütte hat. Insofern: Melanie überragt sie alle, die unbefriedigend Krampfhennen, für einen auf Selbstverwirklichung machen.