Dienstag, 3. März 2015

The Metamorphosis of Vladimir Putin

Suddenly last summer, Vladimir Putin, formerly once a decent enough Russian leader (with a few unsettling quirks), turned into a malevolent, almost demonic, force.
Congratulations to the American propaganda system for putting over this remarkable metamorphosis.
At the same time, the verdict on Barack Obama did not change – not last summer, not since he assumed office.
(Hier weiterlesen)
Ein fürwahr höchst lesenswerter Artikel über die mediale Desinformationsflut, welche sich über uns ergießt!

Ein weiterer Artikel, der es in seiner stimmigen Argumentation  »sine ira et studio« verdient, gelesen zu werden, stammt vom Kollegen FDominicus: 

Klare Ansage – ein Leben zählt nicht(s)
In Rußland wurde ein Regimkritiker ermordet. Wie wahrscheinlich handelt es sich hier um einen politischen Mord? Für mich sehr wahrscheinlich. Wer es gewesen sein könnte? Ganz so eindeutig wie es der Kommentator in den BNN sieht, ist es für mich nicht.
Es ist derzeit reine Spekulation ob dahinter Putin steckte oder nicht. Zuzutrauen wäre es Putin mit seiner Ausbildung alle Mal. Wer glaubt denn der KGB schert sich auch nur um ein Gesetz? Nur wollte Putin mit Sicherheit mit so etwas nicht in Verbindung gebracht werden. Daher kann es auch sein, daß es irgendwer von irgendeinem amerikanischen Geheimdienst war, oder eben einem anderen Geheimdienst dem man es zutraut in Rußland selber einen Mord zu begehen.
Fakt ist aber – ein Leben zählt in der Politik gar nicht. Es heißt ja auch Krieg sei die Fortführung der Politik mit anderen Mitteln – wie zynisch aber wahr.
In den Wüsten der veröffentlichten Einheitsmeinung finden sich immer mehr Oasen der abwägenden Argumentation, der Frage nach Plausibilität und Sinn irgendwelcher uns als Fakten präsentierter PR-Botschaften. Das gibt Hoffnung — und mag sie angesichts des allgegenwärtigen Kriegsgetöses auch noch so klein sein ...


Kommentare:

FDominicus hat gesagt…

Ich glaube, Sie können mit dem Leserecho durchaus zufrieden und stolz sein. Ihr Blog wird offenbar von wirklich einer ganzen Menge Leute frequentiert. Eine Verlinkung zu mir verdreifacht locker die besuche auf meiner Seite.

Das ist für mich so in Ordnung. Ihr Blog ist durchaus vielseitiger als meins und bei mir bekommt man "nur" geballte - fast schon Wut - zum Wahnsinn da draußen.

Ich bin das wahrscheinlich weniger umgänglich. Für mich ist die Faulheit selber zu denken eine Zumutung. Was ich eben genauso auch bei mir schreibe.

Damit kommt man eben nicht gar so weit. Ist mir aber in diesem Sinn egal. Blöd bleibt blöd und da helfen eben auch keine schönen Worte....

FDominicus hat gesagt…

Kleine Ergänzung von heute
Er war's
http://n8waechter.info/2015/03/die-verrueckte-welt-des-feministischen-theaters/

Kann man von den USA aus entscheiden !

FDominicus hat gesagt…

Ich glauber der Link war Müll:
http://www.zeit.de/politik/2015-03/putin-nemzow-hitler-mord-russland-
fsb-moskau#comments

Putin, nemzow, Hitler. Noch irgendwelche Unklarheiten?