Mittwoch, 2. Mai 2018

Haben die ihn aufgeblasen?


Es gibt wenig, was Sozen nicht können — bspw. die Wahrheit sagen. Lügen wie gedruckt können sie hingegen aus dem Efef!
Vielleicht ist daher auch eine Portion Nostalgie daran beteiligt, dass – laut SPÖ – so viele Menschen wie schon lange nicht mehr die Kundgebung besuchten, immerhin 120.000.
... berichtet DiePresse sichtlich beeindruckt. Das »laut SPÖ« ist taktisch geschickt angebracht. Man überliest es leicht, und doch kann nachher keiner sagen, DiePresse hätte diesen Schwachsinn selbst erfunden. Denn der Rathausplatz faßt nämlich maximal ca. 25.000 Besucher. Kann man z.B. hier nachlesen.

Entweder waren die Wiener Sozen also in der Lage, den Platz kurzfristig aufzublasen, daß dort knapp fünfmal soviel Besucher hinpassen, oder sie haben schlicht übertrieben, daß sich die Balken biegen!

Lügen wie gedruckt ...


-----


P.S.: wundert sich noch irgendwer in den Systempresse-Redaktionen, daß sie die Leute einfach nicht mehr ernstnehmen ...?


Kommentare:

Martin hat gesagt…

Tjo... den Angaben nach 8500 m2 . Das wären dann bei 125.000 Teilnehmern mal flockige 0.068 m2 pro Person. Das entspricht einem Quadrat mit ca. 26 cm Seitenlänge.
Sogar bei einer Versammlung der Weltvereinigung der Magersüchtigen wäre das nicht mal ansatzweise realistisch....

Anonym hat gesagt…

Dann sind die 125 000 nur auf einem Bein gestanden, dann passts.