Samstag, 17. Juni 2017

Offenbar kein muselmanisches Kernanliegen ...

Muslime gegen Terror: Nur wenige Hundert Menschen bei Anti- Terrorkundgebung in Köln

Die Muslime in Deutschland wollen ein Zeichen gegen den Terror setzen und demonstrieren heute in Köln. Doch offenbar nehmen nur wenige Hundert Menschen teil.
Sollen wir uns darüber wundern?





Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Werter Le Penseur, ich halte diese "wenigen Hundert" wenigstens für ehrlicher als die herangekarrten Antifa-Sturmtruppen (zB bei einem AfD-Parteitag).

An der sachlichen Einschätzung ändert das natürlich nichts.

Tomj

Fragolin hat gesagt…

Recht behalten. Leider.

Von mir heute früh hier (http://frafuno.blogspot.com/2017/06/nix-und-nix.html) vorhergesagt:

„Es gibt moderate Muslime. Es gibt jene, die das westliche System begriffen haben und verinnerlicht, dass Religion hier eben eine Privatsache ist und als solche dem gesamtgesellschaftlichen Zusammenleben nachgeordnet. Aber sie sind eine Minderheit. Und ich vermute, dass genau das sich auch heute wieder manifestieren wird.“

Richtig vermutet. Hat sich manifestiert.

MfG Fragolin

Arminius hat gesagt…

Ein großer Teil der Demonstranten war nicht einmal Mohammedaner!