Samstag, 2. Januar 2021

Ethik vs. Scheiße

von  it’s  me 
 
 

Der junge Mann fährt mit seinem neu erstandenen Golf GTI bei leichtem Nieselregen statt der vorgeschriebenen Geschwindigkeit mit 180 kmh in die langgezogene Rechtskurve, kommt ins Rutschen, verliert die Kontrolle über sein Auto und kracht gegen die große Buche. Stundenlange Operation, wochenlange Intensivstation, ein Jahr Rehabilitation am „Weißen Hof“ – alles bezahlt von der Allgemeinheit.

 

Die ungeübte Schifahrerin glaubt, nach dem einwöchigen Schikurs schon für die schwarze Piste bereit zu sein, stürzt und das vordere Kreuzband ist ab. Der Hubschrauber mit Notarzt holt sie ab, da gleichzeitig eine Gehirnerschütterung vorliegt, die Operation im Unfallkrankenhaus durchgeführt, danach gibt es die ambulante Physiotherapie – alles bezahlt von der Allgemeinheit.

 

Ein mittelalterlicher Mann kommt mit einem akuten Abdomen (akute Schmerzen im Bauchbereich) auf die Chirurgie. Röntgen – es zeigt sich ein nicht definierbarer, kaum schattengebender Fremdkörper im Bauchraum – akute Operation mit der üblichen Mannschaft (Operateur, Assistent >in dem Fall ich<, Anästhesist, Anästhesieschwester, 2 OP-Schwestern, Pfleger), Pagoflasche herausgeholt und den Dickdarm wieder zugeflickt. Beim Versuch, die Pagoflasche, die er sich zum „Genuß“ anal einverleibt hatte,  mit einem Draht herauszuholen, hattte er den Darm perforiert. Nach der OP Intensivstation, danach Normalstation bis zur Entlassung – alles bezahlt von der Allgemeinheit.

 

In der Stadt ist großes Volksfest und wie zu erwarten wird die erste Alkoleiche um Mitternacht eingeliefert. Das übliche Auspumpen des Magens, die Infusion und ab ins Bett. Eine Stunde später dasselbe nochmals. Um 3 Uhr morgens komme ich dann endlich ins  Bett, um um 6 Uhr wieder aufzu-stehen und weiter zu arbeiten. „Meine“ zwei Leichen werden am Nachmittag an ihre Frauen übergeben – alles bezahlt von der Allgemeinheit.

 

Jetzt kommt dieselbe Frau (weniger Frau als Stadtmatratze) wieder einmal auf die Gynäkologie und bekommt die bereits dritte Abtreibung – alles bezahlt von der Allgemeinheit.

 

Es ist Silvester und ein junger Mann wird eingeliefert. Seine linke Hand schaut ziemlich übel aus – zwei Finger fehlen und sonst einiges zu operieren. Dieser Idiot hat mit Böllern gepielt und die sind halt zu früh losgegangen. Korrekte Amputation der Finger, sonst noch einiges zusammengeflickt und ab ins Bett – alles bezahlt durch die Allgemeinheit.

 

Der 33-jährige Arbeiter bei den Bundesbahnen kommt wegen einer Phimose auf die Urologie. Auf Grund des Alters seiner 4-jährigen Tochter und dem Schweregrad der Phimose war sicher, dass dieser Typ nach der „Produktion“ seines Kindes seine ehelichen Pflichten oder sonstige sexuelle Aktivitäten eingestellt hat. Bei der Zirkumzision dann die Überraschung: durch jahrelanges NICHT-Waschen seines Pimmels hat das Smegma ganze Arbeit geleistet und ein Carcinom der Eichel hinterlassen. Die Metastasen waren bereits überall und der Tod kam wenige Monate später, nur weil dieser Idiot zu blöd war, sein bestes Stück täglich zu waschen - alles bezahlt von der Allgemeinheit, auch die Witwen - und Waisenpension, was bei dem jugendlichen Alter aller ziemlich kostspielig war. 

 

Sie werden sich fragen, was diese Aufzählung einiger Erlebnisse aus meinem Medizinerdasein mit Politik zu tun haben.

 

Geduld, es gibt einen Zusammenhang: Prof. Dr. Wolfram Henn ist Humangenetiker und sitzt im Ethik-rat der deutschen Bundesregierung und fordert, und jetzt wird es deftig: „Wer partout das Impfen verweigern will, der sollte, bitte schön, auch ständig ein Dokument bei sich tragen mit der Aufschrift: 'Ich will nicht geimpft werden. Ich will den Schutz vor der Krankheit anderen überlassen. Ich will, wenn ich krank werde, mein Intensivbett und mein Beatmungsgerät anderen überlassen'"

 

Unterstützung bekommt er natürlich von Merkel’s Haus-und Hofvirologen, Drosten, der schon 2009 den Impfstoff gegen die Schweinegrippe befürwortete.

 

Wenn einmal der erste herkömmlich produzierte Impfstoff nach langer Testphase auf den Markt kommt, werde ich der erste sein, der sich impfen lassen wird, aber der Herr Henn hat kein Recht, mir eine etwaige medizinische Versorgung zu verwehren, nur weil ich berechtigte Zweifel an dem Husch-Pfusch-Impfstoff habe. Andere Stimmen fordern sogar, dass „Covidioten“ , sollten sie medizinische Behandlung benötigen, für die Kosten selbst aufkommen sollen.

 

Es gibt aber auch Stimmen der Vernunft. Prof. Dr. Uwe Janssens, Präsident der Deutschen Interdiszi-plinären Vereinigung der Intensivmediziner, mahnte auf bild.de, dass "eine solche Haltung ethisch überhaupt nicht vertretbar" sei und versprach, alle Patienten zu behandeln.

 

Der Herr Henn sollte mit solch beschissenen Gedanken nicht im Ethikrat sitzen, sondern eher auf dem Locus und die Definition von Ethik nochmals durchlesen: Das deutsche Wort Ethik stammt von griechisch ἠθική (ἐπιστήμη) ēthikē (epistēmē) „das sittliche (Verständnis)“, von ἦθος ēthos „Charakter, Sinnesart“ (dagegen ἔθος: Gewohnheit, Sitte, Brauch)

 

Kommentare:

Alexandra hat gesagt…

Werter It's me,

ihr Kommentar kommt wie gerufen

Zum Thema Impfpass.....was ich gefunden habe hört (sieht) sich nicht gut an - da stehen ihnen die Haare zu Berge

igitaler Impfpass

https://www.digitaler-impfpass.at/

ELGA und CO privatisieren? (Bierlein hat Entscheidung auf die nächste Regierung abgeschoben - war ihr das als ehemalige Verfassungsrichterin etwa zu heiß? Sarkasmus sei an dieser Stelle erlaub.

https://kontrast.at/oevp-bundesrechenzentrum-elga-privatisierung/


der elektronische Impfpass - keine Ausstiegsmöglichkeit - Grund: Gesundheitsvorsorgeinstrument ....in Covidzeiten wichtiger denn je -Ironie off

hier näheres:

https://www.elga.gv.at/e-impfpass/e-impfpass/

2021 Cov-Impfung und ELGA (ORF)

https://noe.orf.at/stories/3082109/ Der elektronische Impfpass 28.12.2020 "Das Pilotprojekt" läuft bereits

Für alle die gegen ELGA und Datenaustausch "Einspruch" erhoben haben ...

Dem elektronischen Impfpass "entkommt" keiner und niemand !

(minderjährige Kinder können bei Elternteil miteingetragen werden)

mlg Alexandra




Alexandra hat gesagt…

und noch etwas zur Erinnerung.....folgende Zeilen stammen aus einem Posting der Krone.....ich hab es sofort kopiert weils sehr interessant klingt, logisch aber auch unheimlich

Und nach der Testpflicht kommt die De-Fakto-impfpflicht und die De-Fakto-E-ID-Pflicht.

Denn der Immunitätsstatus wird über den e-Impfpass, integriert in die App "Digitales Amt" nachgewiesen. Dadurch, sowie auch durch die künftige automatische Registrierung des E-ID beim Passantrag, wenn man nicht explizit widerspricht oder die Angabe der Handynummer verweigert wird jeder Bürger einen E-ID haben.

Wenn jeder erstmal einen E-ID hat passiert folgendes:
1) Biometrische Daten, die für den Passantrag erhoben und DSGVO-widrig weiterverarbeitet bzw. gespeichert wurden sind unumgänglich - das rechtfertigt die weitere Speicherung (Überwachungszwecke wie Gesichtserkennung)

2) Wenn 80% der Bürger einen E-ID haben, kann man einen neuen Anlauf zur Identifizierungspflicht im Internet starten, nachdem man das schon 2x versucht hat (Blümel dann Edtstadtler)

Auch so geht unsere Freiheit verloren. Ganz abgesehen vom Lockdown.
Denen geht es um Totalüberwachung und Kontrolle - und um sonst nichts.

....irgendwie sieht es nach einer Warung aus .....sein 3. Kommentar dazu

Die begreifen es alle nicht. Für diejenigen, die es nicht begreifen:

1) Wenn ich mich in einer Trafik/Disko/Gastro ausweise, weiss der Staat das nicht. Mit einer E-ID wie geplant wird jeder Zugriff protokolliert: Ich bin Raucher, trinke Alkohol und treffe mich mit gewissen Personen in einem gewissen Lokal.

2) Um eine digitale Identität zu nutzen, braucht der Staat diese Daten nicht zentral zu speichern - er muss sie nur als echt bestätigen/notarisieren. Eine Speicherung ohne Opt-Out dient nur der Überwachung.

3) Eine digitale Identität ohne gesetzlichen Schutz der Freiwilligkeit im Internet wird zum De-Fakto-Zwang.

Und genau hier liegt das Problem des e-Impfpasses. Es ist eine Total-Überwachung durch die Hintertüre - selbst wenn ich nichts gegen die Impfung hätte und mich gerne impfen lassen würde.

mlg Alexandra

Alexandra hat gesagt…

ELGA und BRZ .....und der elektronische Impfpass .....da soll mir doch noch einmal jemand etwas über Datenschutz - Kontrolle und Überwachung erzählen

das Projekt "Edelstein" der ÖVP (die FPÖ wusste offenbar laut Recherchen vom Profil nichts davon - ironisch betrachtet war die Koalitionsauflösung ein wahrer Glücksfall für die ÖVP) Das Bundesrechenzentrum hat alle Daten von ELGA bis zum Passamt


"Profil" deckt auf:

https://www.profil.at/wirtschaft/das-tuerkise-finanzministerium-und-sein-projekt-edelstein/400945817

werter it's me .....wenn sie alle diese Links gelesen haben, verstehen sie mich vielleicht ein bisschen besser ....und jeder kann sich seine eigene Meinung dazu bilden

mlg Alexandra

Anonym hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Die Anmerkung hat gesagt…

Wie konnte der Henry Hübchen das schon 2013 wissen?

Wann hört der Hailarm auf?

Wieso, der hat doch gerade erst angefangen.

https://www.youtube.com/watch?v=N3i1YbBwDOg
-----
Kommt bei mir leider erst am Montag

Admin hat gesagt…

@Anonym:

Ihr Kommentarposting muss leider etwas verkürzt zitiert werden (einige Teile sind wegen Ihrer — zweifellos berechtigten — Aufgebrachtheit eindeutig jenseits dessen formuliert worden, was aufgrund der Kommentarregeln akzeptabel ist). Hier daher Ihr Kommentar in entsprechend gekürzter Form:

Lieber Kollege it's me, sie sprechen mir aus der Seele und möchte die Liste noch ergänzen mit Abartigkeiten, die selbstverständlich auch auf die Kappe der Allgemeinheit gehen. Da hätten wir die kostspieligen HIVler, deren Passion des multiplen Arschficks zur Explosion dieser Seuche führte und in den 80ern ganze Heerscharen via versiffter Blutprodukte ansteckte (der Bodensatz der Schwulencommunity deckte seinen Geldbedarf hauptsächlich durch Verkaufen von Gerinnungsfaktoren via engmaschiger Plasmapherese) und nicht zuletzt die anschwellende Flut an Transen, die sich in Serie dreimal hin oder her operieren lassen und danach immer noch nicht wissen, auf welches Scheißhaus sie gehören [gelöscht)

genau wie rote Soziopolitowörker*_Innen, die einen neurotischen Anfall kriegen, wenn ihnen ein weißer Mann womöglich auf den Arsch geglotzt hat, aber die Vergewaltigung durch ihre "Schützlinge" noch nicht mal anzeigen [gelöscht]

Und dann kommt da so ein [gelöscht] "Ethikrat" Henn herbei und definiert die sich verweigernden menschlichen Versuchskarnickel als nichts weniger denn "lebensunwertes Leben".

[gelöscht]


Da die Löschung auf technischen Gründen nicht direkt in ihrem Posting erfolgen kann, wurde dieses zur Gänze gelöscht, und die nicht kommentarregelwidirgen Teile veröffentlicht. Dies ist jedoch ein absoluter Ausnahmefall und wird bei weiteren verstößen gegen die Kommentarregeln nicht wiederholt, sondern der Kommentar gänzlich gelöscht!

Bitte um Kenntnisnahme!