Dienstag, 13. November 2018

»Sind wir die Bösen?«


... fragte sich der frühere Industrie-Spitzenmanager und nunmehrige Wirtschaftsphilosoph und Autor mehrerer Bücher Dipl.-Ing. Dr. Klaus Woltron in der jüngsten Wochenendbeilage der Kronenzeitung. Da dieser Artikel — warum bloß? — in der Krone-Online nicht auffindbar ist, sei trotz der auf den ersten Blick »bescheidenen« Bildqualität (einfach warten, bis fertig hochgeladen und dann ins Bild klicken!) auf diese beiden Photos verwiesen, die den gesamten Artikel umfassen. 



Lesenswert!

Kommentare:

Kreuzweis hat gesagt…

Bisnsenweisheiten, doch wahr und die richtigen Punkte herausarbeitend.

Als Gegenbeispiel eine Diskussion zwischen AfD-Politikern und zwei "Gutmenschen", in welcher die AfD-Vertreter eine ganz schlechte Figur machen:
www.youtube.com/watch?v=uUvTOvhgvIY

Denn wer (1.) von "chwistlich-jüdischen" Werten schwafelt aber erkennbar von den jüdischen nicht die geringste Ahnung hat (Was ist am Talmud - oder gar dem "geheimen Garten" (Talmudinhalte die NUR mündlich überliefert werden) - so viel besser als am Koran?), der lügt. Genauso berechtigt könnte man dann von christlich-islamischen Werten reden.
Und (2.) ist Religionsfreiheit auch und zuvorderst das Recht, von Religionen unbehelligt leben zu dürfen (Broder dixit!).
Sowie (3.) wurde die (für Libertäre) wichtige Frage, wer wen Ausbeuten darf - wer also auf Kosten von wem leben darf - völlig ausgeblendet und somit der Vorwurf an die anwesenden Gutmenschen, daß sie wohl weniger aus "moralischen" Gründen für Multikulti sind, sondern aus handfesten MATERIELLEN. Dabei hat Imad Karim auf einer AfD-veranstaltung bestens erklärt, warum die christlichen Amtskirchen den Islam derart vehemnet fördern: um ihres Machterhalts wegen...

Le Penseur hat gesagt…

Cher "Kreuzweis",

durchaus d'accord! Aber — freut man sich nicht auch darüber, daß Artikel wie diese (bei allen Verbesserungs- und Ergänzungswünschen, die man hat) doch immerhin auch in einem Boulevard-Medium wie der KRONE dem breiten Volke Einsichten in die Realität gewähren, die von der gleichgeschalteten (oder, wenigstens, wie gleichgeschaltet wirkenden) Medienlandschaft unserer Tage nonchalant unter den Teppich gekehrt (bzw. , wie der Wiener sagen würde "unter der Bud'l g'halten") werden ...?

Kreuzweis hat gesagt…

Lieber LePenseur!
Da haben Sie mich aber mächtig mißverstanden.

Meine Kritik bezog sich auf mein verlinktes Video, nicht auf den Krone-Artikel, den ich als positives Beispiel der Diskussion des Themas "Gutmenschen" / "böse Menschen" und die Diskussion im Video als negatives Gegenbeispiel.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Kreusweis,

da habe ich sie nicht mißverstanden, sondern nur zarte Kritik an dem abwertenden Ausdruck "Binsenweisheit" geübt. Was Ihnen und mir eine Binse ist, bedeutet für den typischen KRONE-Leser vermutlich ein AHA-Erlebnis ...