Dienstag, 17. April 2012

Lies! Nothing but lies!

Schrecklich, wie sich das Englisch heute in der Werbung breitmacht! Kein »Shop« ohne »Folder«, ohne »Sale«. Und nun auch noch die Entlarvung einer — ich geb's ja zu: etwas eigenartigen — »Heiligen Schrift«.


Wer hätte das gedacht: der Herr, der dich (und vermutlich auch mich) geschaffen hat, lügt! Oder wenigstens der Koran ist gelogen. Wie kann man das bloß behaupten, wenn einen schon die Feststellung, daß irgendein Religionsgründer (kein Angst, ich sag nicht, welcher!) nach heutiger Rechtsauffassung wegen des Besteigens einer Neunjährigen als Kinderschänder anzusehen wäre, zum Kriminellen macht?

Und dann auch noch knapp vor dem Auftrakt des Breivik-Prozesses! Kurze Frage: hättet ihr Salafisten auf die religiösen Gefühle eurer Anhänger nicht ein bisserl taktvoller Rücksicht nehmen können ...?

P.S.: Wie so oft findet Manfred Kleine Hartlage richtige Worte.

Kommentare:

J.R.Hanses hat gesagt…

Lies! hihi. Der Pensieur hat's wieder mal aufgedeckt. Groß!
Danke aber für den herausragenden Link!

Arminius hat gesagt…

Das Titanic-Magazin hat sich auch ein paar Gedanken zur Verwendung der Klorane gemacht.

F. M. hat gesagt…

Auf katholisch: Nimm und lies! (Aurelius Augustinus soll es gehört haben, allerdings hat man zu ihm wohl lateinisch gesprochen: tolle lege!)

Anonym hat gesagt…

Man könnte fast den Eindruck gewinnen die Motivation sämtlicher Religionsstifter war in erster Linie, Sex mit möglichst jungen und vielen Mädchen und ein fremdfinanziertes Leben in Luxus.

So gesehen hätte Silvio Berlusconi vor 2000 Jahren vermutlich kein Medienimperium sonder eine Religion gegründet.

Man stelle sich nur mal vor, Heilige Kriege im Namen des Propheten Silvios;)
lg
S.

Le Penseur hat gesagt…

@Anonym S.

Aber bitte! Berlusconi hat

1. keine Neunjährigen gebügelt, soviel ich weiß (erst mit ca. 17 waren sie für ihn interessant, was ich durchaus nachvollziehen kann)

2. glaube ich nicht, daß man bei einem milliardenschweren Medienmogul von Sehnsucht nach fremdfinanziertem LEben sprechen kann. Den Premierminister hat er ja eher aus Eitelkeit und Spaß gemacht (und verglichen mit dem, was vor und zwischen ihm Italien regiert hat, nicht mal sooo schlecht ...)