Freitag, 8. Juni 2012

»Die Würde des Vergewaltigers ist unantastbar«

... findet Blogger Karl Eduard. Auch dies paßt trefflich zur thematisierten Fragestellung Gerechtigkeit und Freiheit. Mit genau jenem stimulierenden Quentchen an bitterem Sarkasmus, den wir von Kollegen Karl Eduard gewöhnt sind, und mit dem man unsere realexistierende demokratische Grundordnung betrachten muß.

Lesen!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Die Würde des Menschen ist unantastbar.

Vergewaltiger sind Menschen.

Die Würde des Vergewaltigers ist unantastbar.

Was nicht heißt, dass ein Vergewaltuger ob seiner Tat nicht bestraft werden darf.

Arminius hat gesagt…

Die Würde der potentiellen neuen Opfer hat deshalb solange hintenanzustehen, bis das Attribut potentiell entfallen kann.