Mittwoch, 10. Oktober 2018

Die Prophezeiten

von Fragolin

Da ist doch einem bayerischen SED-Genossen aus Versehen seine wirkliche Gedankenwelt aus dem Gesicht gefallen. Nicht nur, dass für diese alten kommunistischen Klassenkämpfer jeder, der kein strammer Marxist ist, ein „Rechter“ und „Nazi“ ist, macht er auch aus seinem Herzen keine Mördergrube, was er diesem dunkeldeustchen Dreckspack für eine Zukunft wünscht: „zentralisierte Unterbringung“.
Also auf Klartext: Gulag.
Sie kriechen wieder aus ihren Löchern, die wirklichen Faschisten, die Andersdenkende in Lager stecken. Sie sind die, die sich Antifaschisten nennen.
Sie waren prophezeit.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Nein, der werte Fragolin hat natürlich nie ein zentralisierte Unterbringung für das sog. Flüchtlingsgesindel gefordert. Er war menschlicher und wollte nur, dass man sie gleich an der Grenze abknallt.

Anonym hat gesagt…

Es macht schon einen Unterschied, ob ich meist inkompatible Staatsfremde, die eine Vollversorgung anstreben, bis zur Klärung ihrer eventuellen Ansprüche erst mal an einer Stelle wohnen lasse, oder ob ich jemanden wegen unerwünschter Meinungen einsammle und dann noch mit Gehirnwäsche versuche, seine "falsche" Meinung zu ändern. Und was das "Abknallen" betrifft, ich kenne keinen Staat, der seine Grenzwachen unbewaffnet lässt und das deutsche Gesetz hierzu stammt aus den sechzigern und gebietet selbstverständlich den Einsatz von Schusswaffen unter genau bezeichneten Umständen.

Dass Linke immer so ein Problem mit dem Rechtsstaat haben, wenn dieser das unberechtigte Betreten der Republik unterbinden möchte... aber noch vor knapp dreißig Jahren unseren Landsleuten in den Rücken schießen ließen, wenn diese das Arbeiter- und Bauernparadies VERLASSEN wollten.

Fragolin hat gesagt…

Werter Anonym, gemeint ist der Erstposter,
ich überlege schon, eine Textvorlage zu erstellen und jedesmal hier reinzukopieren, mit der immer und immer wieder gleichen Aufforderung: Liefern Sie mir bittesehr jene Zitate aus meinen Texten, in denen Ihre dummdreisten Behauptungen zu finden sind. Bis jetzt, so oft mir hier bereits Worte in den Mund gelegt wurden, beträgt die Ausbeute an Beweisen nämlich exakt NULL.
Also bedanke ich mich brav für den weiteren Beweis, dass die kleinen Linksfaschisten zwar gern mit Pöbelei, Lüge und Denunziation arbeiten, da sie erstens keine Argumente haben und zweitens geistig auch nicht in der Lage sind, solche zu erkennen und von Propagandaparolen zu unterscheiden, und mit der tiefen Sehnsucht nach Konzentrationslagern für Andersdenkende ausgesattet sind. Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen genau diese Leute an den Hals, zu denen ich nicht gehöre, bei denen Sie mich aber gerne einordnen wollen. Haben Sie gegenseitig Spaß miteinander; wenn nach dem dritten Schlag auf den Hinterkopf die Erkenntnis Bahn bricht, dass Ihr Deppen von den radikalen Rändern alle die gleiche Psychose habt, können Sie sich unterhaken und gemeinsam ein Bier trinken gehen. Brüder im Geiste, Brüder im Kampf, Linksfaschisten und Neonazis erkennen ihre Gleichheit. Idioten aller Länder, vereinigt Euch!
MfG Fragolin