Sonntag, 16. Oktober 2016

Vor fünf Jahren

... starb Helmut Reinberger, der letzte der legendären originalen »3 Spitzbuam«. Ich weiß natürlich nicht, ob der Wiener Schmäh jenseits von Sankt Pölten noch ankommt, aber um das auszutesten, ein Video (nicht ganz jugendfrei, wie auch im Vorspann erwähnt wird ...):


(weiter mit Teil 2 - Teil 3 - Teil 4 - Teil 5)

Wiener Schmäh ist natürlich nix feines! Aber die Hintergründigkeit, mit der dabei hinterfotzig »um die Ecke gedacht« wird, ist das, was ich an ihm so liebe, z.B.:

»Wann du so schnö' radlfahrn könntest, wia du deppert bist, miaßt' den Glockner*) aufwärts bremsen!«


Viel Vergnügen! **)

------------------------------


P.S.: Helmut Reinberger ist der nette Herr mit dem weißen Schnurrbad. Sein Partner ist der mindestens ebenso legendäre Toni Strobl.


P.P.S.: sorry für etwaige Verletzungen sonntäglicher Pietätsgefühle. Aber Gedenktage fallen eben, wie sie fallen ...


P.P.P.S.: man darf ja gar nicht daran denken ... aber: sieht man nicht, daß hier attraktive, bestens gelaunte Frauen in Begleitung von Männern rauchen, trinken, sich ob anzüglicher Witze bis zur Atemnot zerlachen? Und ist das nicht weitaus gesünder und natürlicher, als die inzwischen überall eingezogene, klemmfotzige political correctness unserer Feminazissen? Oder die dröge Spaßbremsen-Mentalität der Veganer, der Anti-Rauch-Kreuzzügler und Abstinenzler?


P.P.P.P.S.: das Einstellen dieser Links hat LePenseur wohl endgültig für eine Kandidatur zur US-Präsidentschaft disqualifiziert. Er trägt es mit Fassung ...


------------------------------



*)   Großglockner, der höchste Berg Österreichs, durch die Glockner-Hochalpenstraße erschlossen.

**) Sorry, aber die Sysiphus-Arbeit, das alles ins Hochdeutsche zu übersetzen, tu ich mir nicht an!!!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Apropos US-Präsidentenwahl, ein gar köstliches Bild:
http://tinyurl.com/z4wlakz

FritzLiberal

Anonym hat gesagt…

Zu P.P.P.S.: Eben, drum verstehen ich ned, wie derselbe Blogger dem "Almsascha" ausgerechnet seine Raucherei vorhält. Die spricht nun Graf nicht gegen den.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Anonym,

nein, ich halte dem "Almsascha" nicht das Rauchen vor, nur seine Heuchelei (und seine ungustiös verfärbten Zähne. Zähneputzen und Mundhygiene sind bereits erfunden worden ...).

Der Vorhalt der Heuchelei bezieht sich darauf, daß ein Kettenraucher einem Verein vorstand, der das möglichst flächendeckende Rauchverbot propagiert, auch im Bereich privater (sic!) Gaststätten. Was das grüne Gelichter schlicht einen Dreck angehen sollte in einem liberalen Staatswesen.

Wenn so jemand dann aber privat kettenrauchend unterwegs ist, dann hat das etwa den Heuchelei-Faktor eines Chianti-Schröder, der einem Temperenzlerverein vorsteht (was besagter Exkanzler allerdings nicht tat!), oder von Kardinälen, die ins Puff gehen oder schwarze Messen feiern. Ich mag das nicht.

Wenn Sie das hingegen ganz toll finden, ist das eben Ihre Ansicht, die ich mir erlaube nicht zu teilen.