Donnerstag, 20. Oktober 2016

Liebe "Presse"-Redaktion

... und ganz besonders lieber Oliver Grimm,

Ihre Titelzeile

US-Wahl 2016: Trump droht, Ergebnis nicht anzuerkennen

... ist nichts als demagogisch-polemische Hetzkampagne. Völlig neutral (und außerdem deutlich der Wahrheit näher) wäre nämlich die Schlagzeile

Trump behält sich Anfechtung von US-Wahl vor

Aber das setzt natürlich ein gewisses journalistisches Berufsethos voraus, das man von Mitgliedern einer Mainstream-Medienredaktion so ganz unbesehen wohl nicht erwarten kann ...



 

 

 

 

Kommentare:

Beobachter hat gesagt…

Bei einem so dezidiert antiamerikanischen Blog finde ich die immer heftigere Begeisterung für den, der Amerika "great again" zu machen verspricht und als New Yorker Oligarch selber East Coastig bis auf die Knochen ist, doch ziemlich enigmatisch.

Günter hat gesagt…

Aber Sie zitieren nur die eine Hälfte dessen, was Trump gesagt hat. Er hat auch gesagt, explizit: ich werde das Wahlergebnis akzeptieren - wenn ich gewinne!" Womit auch für den größten Dummkopf klar ist, dass er eine Niederlage nicht akzeptieren wird. Also ist die "Presse"-Uberschrift doch nicht so demagogisch-polemisch-hetzerisch. Trump jedenfalls würde sich korrekt wiedergegeben finden.

FDominicus hat gesagt…

Hätte ich auch so verstanden. Gerade die Österreicher müssten es auch verstehen. Aber was weiß ich wie schnell die Taten der "Gutmenschen" vergessen werden. War da überhaupt etwas in Österreich. Ach ja, es waren keine Wahlfälschungen, hat uns ja eines Ihrer Gerichte mitgeteilt....

Le Penseur hat gesagt…

Cher "Beobachter",

einen "dezidiert antiamerikanischen Blog" würde ich den LP-Blog nicht nennen. "Dezidiert anti-monopolar" wäre wesentlich zutreffender.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Günter,

Er hat auch gesagt, explizit: ich werde das Wahlergebnis akzeptieren - wenn ich gewinne!" Womit auch für den größten Dummkopf klar ist, dass er eine Niederlage nicht akzeptieren wird.

Nein, das ist keineswegs klar. Daß jemand seinen eigenen Sieg akzeptiert, ist ja eine Selbstverständlichkeit. Daß er eine Niederlage nicht akzeptiert, wenn er sie für geschoben hält, ist sein gutes Recht. Das mit der Headline "droht ... nicht anzuerkennen" zu umschreiben, ist billige Polemik.

Beobachter hat gesagt…

Cher Penseur: "Dezidiert anti-monopolar" - dafür sind Sie, jedenfalls für meinen Gechmack, arg rußlandeuphorisch, wenn Sie schon nicht antiamerikanisch ein wollen.
Aber über Geschmacksfrage lässt sich bekanntlich nicht streiten.

Le Penseur hat gesagt…

Cher Beobachter,

nicht nur die Schönheit, sondern auch die Euphorie liegt offenbar im Auge des Betrachters. Ich wüßte nicht, inwiefern ich "rußlandeuphorisch" wäre (und schon gar "arg rußlandeuphorisch ") ...

Ich mag bloß einseitige Medienkampagnen nicht. Ich mag bloß das Messen mit unterschiedlichem Maß nicht. Ich mag bloß Desinformation von Geheimdiensten nicht.

Und, am allerwichtigsten: ich mag keinen (auch nicht den angeblich "benevolenten") Hegemon! Privat nicht, im Beruf nicht, in der Politik meines Landes nicht, und erst recht nicht weltweit!

Und ich mag keine Pseudo-Kapitalisten, deren "Kapitalismus" eben nicht im Einsatz eigenen Kapitals, sondern in politischer Korruption besteht, wie z.B. in den Sphären des Military-Industrial Complex' (den bereits ein Präsident Eisenhower geißelte, der übertriebener Russophilie ebenso unverdächtig ist wie rabiater Klassenkampf-Attitüden).

Das alles können Sie natürlich als "Geschmacksfragen" abtun, mit Pilatus die Hände waschen, und fragen: "Was ist Wahrheit?"

Wenn Sie glauben, letztere in den Propagandakanälen des NATO-Westens eher zu finden, als in denen des Ostens: nur zu! Es ist Ihre Entscheidung ...

Wie schrieb Nietzsche doch so schön in einem meiner Lieblingsgedichte?

Ich Zweifler aber ziehe es in Zweifel,
dafür komme ich
aus Europa,
das zweifelsüchtiger ist als alle Eheweibchen.


Ihnen überlasse ich die Handlungsanweisung ein wenig später im selben Poem:

Noch Ein Mal brüllen,
moralisch brüllen,
als moralischer Löwe vor den Töchtern der Wüste brüllen!


... und wenn Killary als "Tochter der Wüste" herhalten müßte, der sie Ihre Brüller weihen! Jeder wie er will und wie er kann.

Ich ziehe es vor, zu zweifeln. Aber wenn Sie diesen Blog länger gelesen haben, sollten Sie da schon selber draufgekommen sein ...

Beobachter hat gesagt…

Theoretisch, cher Penseur, kann ich gut mit Ihnen mit. Praktisch und konkret finde ich Ihren Zweifel schlicht derart ungleich verteilt, dass mir das, wie man in meiner schwäbischen Heimat sagt, "ned ganz knuschber" vorkommt. Hätte mich schon gefreut, wenn Sie als großer "Killary"-Feind auch mal ein paar klare Worte zum Aleppo-FrauenundKinderSchlächter W.P. finden. Ob dieser wirklich nur eine "Erfindung" pöhser "westlicher" Geheimdienste ist?!?

Le Penseur hat gesagt…

Cher "Beobachter",

klare Worte finde ich zu einem " Aleppo-FrauenundKinderSchlächter W.P." in dem Moment, in dem diese Geschichte nicht bloß von US-affinen Mainstream-Medien hochgekocht wird, sondern ein fundamentum in re hat. Und zwar ein besseres als damals mit dem Giftgaseinsatz des pöhsen Herrn Assad, bei dem nur leider, leider, das "Beweisvideo" vor der angeblichen tat ins Netz gestellt worden war (und ähnliche Mißgeschicke, wie sie beim Fälschen von "Beweisen" halt so vorkommen können ...).

Wenn Ihnen meine Ansichten "ned ganz knuschber" vorkommen, so finde ich das zwar bedauerlich, erlaube mir jedoch darauf hinzuweisen, daß mir unzählige Meldungen unserer Systempresse noch weit mehr "ned ganz knuschber" vorkommen.

Wenn man bedenkt, daß die US-Regierung (und die Kandidatin H.C. als seinerzeitige Außenministerin) gerade im Syrien-Konflikt derart massiv Dreck am Stecken haben, besteht wenig Anlaß, dem von ihnen ("embedded media") infiltrierten und gezielt desinformierten politisch-medialen Komplex besonderes Vertrauen entgegenzubringen.

'Hegemon- Demokrat und Kriegsverbrecher zugleich' hat gesagt…

@Beobachter:

Sie sollten vielleicht nicht immer nur den verkürzenden u. damit manipulativen Darstellungen der Tagesschau (heute/ZiB) lauschen. [Dort: NATO = ist immer gut! Immer.]
Sondern etwas weiter um den TV-/Zeitungshorizont herum schauen, mal in (staats-)unabhängigen Medien lesen.

Was Saudi-Arabien, Champions League, IS + Al Nusra + FSR, Erdgas von Gazprom oder von Katar, USA/England/Frankreich/NATO als völkerrechtswidrige Akteure ====> mit dem Syrienkrieg zu tun haben? - Schauen Sie einfach mal kurz beim Historiker Dr. Ganser vorbei. ;-)
Die politischen & ökonomischen Hintergründe des Syrienkrieges:
Die Strategen hinter dem Syrienkrieg (Dr. D.Ganser)

Dr. Daniele Ganser (in kurz):
Dr.Ganser zum Syrienkrieg_(youtube 5 Min.)

DAS sind die Auslöser für o.g. Krieg. Dass sich Nusra- und IS-Jihadisten (besser: Terroristen) hinter der Zivilbevölkerung Aleppos als menschliche Schutzschilde verstecken und weiter mit Waffen versorgt werden - das ist die Situation im Moment. Darüber geifert die westliche Presse nicht a.k.a. Kriegsverbrechen, sondern über den Kampf gegen diese Söldner u. Terroristen.
Syrien-Krieg: Unabhaengiger-US-Friedensrat-deckt-massive-Lügenpropaganda-des-Westens-auf

Eine Nation, die Napalm & Agent Orange gegen ZIVILISTEN eingesetzt hat, die Kriege in Laos, Vietnam, Korea, Irak 1, Jugoslawien/Kosovo, Afghanistan, Irak 2, Libyen vom Zaun gebrochen hat & durch ihren Geheimdienst Stürze von unliebsamen Regimes/Präsidenten (Chile, Kuba =Versuch, Bolivien, El Salvador, Haiti, Grenada, Nikaragua, Panama, Ukraine usw.) angezettelt hat - sollte in ihren eigenen Annalen erst mal nach Kriegsverbrechen und nach der eigenen Schuld suchen.
Geht es um "Freiheit & Demokratie" (G.W.Bush) oder um Profite der Rüstungsindustrie und politischen/wirtschaftlichen Einfluss ...... fernab des eigenen Territoriums????????